Zurück zum Profil
Snøhetta

Norwegische Staatsoper & Ballett

Jens Passoth
Jens Passoth
Ort
Oslo
Gebäudekategorie
Theater, Opernhäuser, Konzertsäle, Kinos
Bauvorhaben
Neubau
Jahr der Fertigstellung
2008
Material Fassade
Werkstein, Glas
Architektenpreis
Mies van der Rohe Preis 2009
World Architecture Award for the Best Cultural Building 2009
European Prize for Public Space 2010
Laut Jury zeichnete sich Snøhettas preisgekrönter Entwurf durch thematische Elemente von hohem Wiedererkennungswert aus, die
das Gebäude mit seiner kulturellen Bestimmung sowie seinem Standort in Gleichklang brachten. Gleichzeitig stellt das Design einen ungewöhnlichen, ja einzigartigen Ansatz dar, der in vielerlei Hinsicht als neuartig und innovativ gilt. Im Laufe der Projektrealisierung wurde aus einem höchst komplexen Programm ein einfacher Plan destilliert, der sich einer sowohl praktisch orientierten als auch intuitiven skulpturalen Außengestaltung bediente. Statt als Unruhe stiftendes skulpturales Element wahrgenommen zu werden, fügt sich das eher tiefliegende Erscheinungsbild des Gebäudes ideal ins Stadtbild ein.
 
Das begehbare Dach und die breiten, offenen Eingangsbereiche verleihen dem Bauwerk nicht nur skulpturales, sondern auch geselliges Flair. Das Gebäude funktioniert sowohl als Landschaft wie auch als Architektur und fördert daher öffentliches Bewusstsein und Engagement für die Kunst. Großzügige Fenster auf Straßenniveau bieten der Öffentlichkeit einen Einblick auf die Aktivitäten diverser Workshops.
 
Das Bauwerk lockt jedoch nicht nur Bewunderer der Oper, Ballett-Begeisterte und Freunde orchestraler Musik an. Die Cafés und Souvenirläden mitsamt ihrem Zugang zum Uferbereich werden munter frequentiert und dienen der Einrichtung als zusätzliche Einnahmequelle. Um sie nahtlos in das mutige gestalterische Allgemeinkonzept zu integrieren, wurde auch besonderes Augenmerk auf das Design ebendieser Komponenten gelegt. Das Opernhaus repräsentiert die bauliche Realisierung des siegreichen Wettbewerbsbeitrags. Die vier Diagramme, die Teil des Beitrags waren, dienen der Erörterung der dem Bauwerk zugrundeliegenden Idee.
 
Leistungen: Architektur, Landschaftsarchitektur und Interieur
Zeitraum: 2000-2008
Größe: 38.500 m2
Auftraggeber: Statsbygg