Zurück zum Profil
Code Unique

Wandsbeker Zollstraße, Hamburg

Gebäudekategorie
Wohn-, Geschäftshäuser
Bauvorhaben
Umbau/Sanierung
Architektenpreis
Architekturolympiade Hamburg 2006 Bronze
Vertiefung Masterplan der Magistrale Wandsbeker Zollstraße, Hamburg
         
Bauherr: Freie und Hansestadt Hamburg, Bezirksamt Wandsbek
Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung
Am Alten Posthaus 2, 22041 Hamburg
Projektphase: Bronzemedaille Architekturolympiade 2006    

Fläche:          6,0 km²

STÄDTEBAULICHES KONZEPT
Entlang der Wandsbeker Zollstraße wird eine klare Raumbildung angestrebt. Die Bebauung wird ausgehend von der Flucht des fragmentarischen, straßenbegleitenden Gebäudebestandes ergänzt und geschlossen. Die Höhenentwicklung der neuen Gebäude reagiert dabei auf die Traufhöhen des angrenzenden Bestands. Die räumliche Fassung der Straßenflucht schafft einen urbanen Raum, der durch Straßenkreuzungen und den Rhythmus der Gebäude gegliedert ist.

Zur Aufwertung des Straßenraums wird eine geordnete Verdichtung des straßenbegleitenden Baumbestandes vorgesehen, so dass ein großstädtischer Boulevard entsteht. Der Wandsegrünzug wird durch die verbesserte Anbindung und Verzahnung an die Bebauung der Wandsbeker Zollstraße geweitet und als Naherholungsfläche attraktiver. Die Wegebeziehungen zum Grünzug werden ablesbar gestaltet und dadurch gestärkt.