Zurück zur Startseite
Holzer Kobler Architekturen

Wohnen im stylischen Container-Hostel

Jan Bitter, Berlin
Jan Bitter, Berlin
Ort
Rostock
Gebäudekategorie
Hotels, Jugendherbergen, Ferienhäuser
Bauvorhaben
Neubau
Jahr der Fertigstellung
2017
Material Fassade
Metall
Wohnen im stylischen Container-Hostel

Das Designhostel steht in Sichtweite der traditionsreichen Werftanlagen Warnemündes. Seine Konstruktion aus wiederverwerteten Containerboxen, eingebettet in einer Stahl-Beton-Struktur, bildet eine Verbindung zum Hafenareal ebenso wie in seiner architektonischen Gestalt zu den zahlreichen Neubauten in der näheren Umgebung. Mit dem Gebäude wird das besondere Lebensgefühl einer globalisierten, nomadisch organisierten Gesellschaft gestalterisch aufgegriffen. Es gilt als neuer touristischer Anziehungspunkt in der Region.
Das Bauwerk ist in zwei Teile gegliedert. Auf dem zweigeschossigen Sockelbau aus Stahl, Beton und Glas sitzt der viergeschossige Baukörper aus recycelten, schallgedämmten Überseecontainern. Das Sockelgeschoss besteht aus einer hohen, lichtdurchfluteten Eingangshalle, in der ein Restaurant, eine Bar, eine Küche für Selbstversorger, Arbeitsplätze auf einer integrierten Terrasse sowie eine Kletterhalle eingerichtet sind. Die Glasfront zur Straße hin bringt Tageslicht großzügig in die Räumlichkeit.
Die farbig lackierten Container-Module der vier Obergeschosse sind seitlich versetzt angeordnet und eingebettet in die Stahl-Beton-Konstruktion. Das seriell inszenierte Äußere, die sichtbar erhaltene Containerstruktur und das leuchtende Farbenspiel als Reminiszenz an das maritime Umfeld, präsentiert sich bewusst als industriell anmutender Blickfang in der Hafenregion.
Das Designhostel bietet Doppel- und Mehrbettzimmer sowie einige Suiten im obersten Stock. Im Dachgeschoß sind zudem einige stählerne Einheiten zu einem SPA umfunktioniert. Ausgerichtet auf die vorbeifließende Warnow hin, öffnen sich alle Wohnräume mit Sicht auf Hafen und Binnenmeer. Die Laubengänge mit den Zutritten zu den Zimmern laden mit ihren erweiterten Plattformen zum Verweilen und als Möglichkeit der Begegnung ein. Diese untypische, offene Erschließung macht die Außenansicht des Gebäudes als bewohnte Struktur weithin für alle Flanierenden wahrnehmbar.




Projektinformation

Projektart: Hostel
Verantwortliches Büro: Holzer Kobler Architekturen Berlin/Zürich
Bauherrschaft: Immobilienverwaltung Köster & Nissen GbR, Rostock
Betreiberin: DOCK INN GmbH
Standort: Zum Zollamt 4, 18119 Warnemünde
Hauptnutzfläche: ca. 3000 m²
Fertigstellung: April 2017
Bauleitung: PMR Projektmanagement Rostock GmbH, Rostock
Tragwerksplanung: Ingenieurbüro Hippe, Berlin
Haustechnik: Ingenieurbüro Hartmann, Rostock
Elektroplanung: Ingenieurgesellschaft Hartmann mbH, Berlin
Brandschutzplanung: Rössel Brandschutz, Berlin
Bauphysik: Müller-BBM GmbH, Berlin
Tragwerksplanung: Ingenieurbüro für Statik, Konstruktion und Bauphysik Dipl.-Ing. Andreas Leipold, Berlin
Innenraumgestaltung und Farbkonzept: Kinzo Architekten GmbH, Berlin
Stahlbau. HAB Wusterhusen, Wusterhusen
Trockenbau: Knauf Gips KG, Iphofen
Fensterbau: Metallbau Rostock GmbH, Rostock
Betonfertigteile: fdu GmbH & Co. KG, Georgsmarienhütte
Aufzug: Schindler Aufzüge und Fahrtreppen GmbH, Hamburg     
Fassade: Schüco International KG, Weißenfels
Lüftungsbauer: Wilfried Hubert Ingenieurbüro für Gebäude- und Umwelttechnik, Bentwisch
Fotografie: Jan Bitter, Berlin