Mehr Infos

Profil

Wulf + Partner - Credo
© wulf architekten

Das Büro wulf architekten wurde 1987 von Tobias Wulf gegründet. Heute wird das Büro von Tobias Wulf, Jan-Michael Kallfaß, Ingmar Menzer und Steffen Vogt geleitet. Neben der Aktivität im Büro engagieren wir uns auch in der Lehre, in den Berufsverbänden, als Fachpreisrichter und in Gestaltungsbeiräten. 

Ein Großteil der Projektaufträge erfolgt über Wettbewerbserfolge. Seit 1987 wurden rund 650 Wettbewerbe bearbeitet, von denen über 150 ausgezeichnet wurden. Unsere Bauten wurden mit über 100 Preisen gewürdigt. 

Das Spektrum unserer Arbeit umfasst eine Vielzahl anspruchsvoller Bauaufgaben. Die Schwerpunkte unserer Tätigkeit liegen auf öffentlichen Großprojekten im Bereich Hochschulbau, Ausstellungsbauten, Bauten für die Sicherheit, Laborbau sowie Schulbau, Sportbau, Bürobau, Kulturbau und CI-Gewerbebau, zunehmend auch im denkmalgeschützten Sanierungsbereich. 

Klarheit und Verständlichkeit prägen unsere Architektur – auch für komplexe Aufgabenstellungen suchen wir nach einfachen Lösungen, die die Endlichkeit unserer Ressourcen im Blick haben. Als Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e.V. (DGNB) setzen wir uns mit ökologischen Aspekten auseinander. Kreatives Hinterfragen führt uns zu unkonventionellen und manchmal unerwarteten Planungsergebnissen. Unser Qualitätsanspruch gründet auf der Kontinuität unserer Arbeit durch alle Projektphasen hindurch. Funktionalität und Wirtschaftlichkeit sind die Basis für das Entstehen qualitätvoller Architektur – jedoch nie deren alleiniges Ziel.

Unsere Entwürfe werden von folgenden Maximen bestimmt:
Konzept – wir arbeiten konzeptuell, nicht kommerziell.
Kontext – wir begreifen jedes Bauwerk als Teil eines Kontextes.
Struktur – die Baustruktur folgt einer inhaltlichen Logik.
Form – die Form ist nicht Ausgangspunkt, sondern Ergebnis unserer Suche.
Raum – die sinnliche Wahrnehmung des Raums ist uns ein wichtiges Anliegen.
Vision – wir blicken in die Zukunft, mit Respekt vor der Baugeschichte.
Komplexität – der Prozess ist komplex, die Lösung ist einfach.