Zurück zum Profil
BEHF Architects

Office Complex THE ICON VIENNA

Vienna's Landmark Towers
Rupert Steiner
Rupert Steiner
Ort
Wien
Gebäudekategorie
Bürohochhäuser
Bauvorhaben
Neubau
Jahr der Fertigstellung
2019
Material Fassade
Glas
BEHF Architekten und JSWD Architekten haben sich zu einer Arbeitsgemeinschaft zusammengeschlossen, um THE ICON VIENNA, das neue Wahrzeichen am Wiener Hauptbahnhof, zu entwickeln.

Der Komplex umfasst drei unterschiedlich hohe Bürotürme, die auf einem gemeinsamen Sockel ruhen. Die drei Gebäude begeistern durch ihre Individualität und ihre Organisation zueinander, genauso wie durch ihre Öffnung zur Stadt. Selbstbewusst besetzen die Türme die Spitzen des nahezu dreieckigen Grundstücks und zeigen gesamtstädtische und architektonische Haltung. Sie beeindrucken durch Klarheit und Richtigkeit in der Orientierung der drei Baukörper zueinander genauso wie durch eine ansprechende Fassadenlösung. Unterstützt durch die weiche Formgebung der drei Türme, fließen die Besucherströme zwischen den Türmen in und durch das Quartier. Damit funktioniert THE ICON VIENNA nicht nur in sich selbst, sondern öffnet sich auch zur Stadt und verbindet die bestehenden Gebäude im Bereich des Belvederes sorgfältig miteinander.

Hinter einer großzügigen Glasfassade wurden auf einer Gesamtmietfläche von 87.000 m² Platz für rund 5.700 Arbeitsplätze geschaffen. Dank der außergewöhnlichen Flexibilität und maximalen Raumnutzung sind die Bürotürme für verschiedenste Organistationsformen und Arbeitsweisen geeignet: von Open-Space-Varianten bis zur Zellenstruktur. Die raumhohen Fenster der Büros bieten dabei einen atemberaubenden Panoramaausblick über Wien. Der höchste der Türme erreicht eine Höhe von 88 Metern.

Der belebte Sockel verbindet die drei Türme sowohl im Erdgeschoß, im ersten Untergeschoß, wie auch im ersten Stock. Er verknüpft die öffentlichen Räume miteinander, wird zum Erlebnisraum und bietet den Bewohnern verschiedene Einkaufs- und Essensmöglichkeiten. Zugleich verbindet er die Türme mit den Nachbarbauten. Ein direkter Zugang zum Bahnhof und den öffentlichen Verkehrsmitteln öffnet den Platz zum Wiener Hauptbahnhof.

Der stärkste bleibende Eindruck wird durch das ausgefeilte architektonische Konzept der Fassade erreicht: Durch nuancierte Farbunterschiede der Fassaden der einzelnen Türme entsteht eine differenzierte Optik. Der Farbkanon aus Gold, Platin, Bronze verleiht den Gebäuden eine edle und hochwertige Anmutung. Der metallische Glanz sorgt bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen für ein changierendes Erscheinungsbild.

THE ICON VIENNA ist ein ökologisches und umweltfreundliches Projekt. Nachhaltigkeit und umweltfreundliche Konstruktionsmethoden waren ein zentrales Thema der Planungs- und Design-Phase. Die Gebäudehülle wurde so gebaut, dass eine optimale Nutzung von Tageslicht und natürlicher Belüftung gegeben ist.

Eingebunden in das Viertel rund um das Belvedere, bereichert das ICON VIENNA nicht nur die Entwicklung dieses Gebietes, sondern ist bereits jetzt zur architektonischen Sehenswürdigkeit und nachgefragten innerstädtischen Büroadresse geworden.