Zurück zum Profil
Ecker Architekten

Kinder - und Jugenddorf Klinge

Brigida González
Brigida González
Ort
Seckack
Gebäudekategorie
Wohnheime
Bauvorhaben
Neubau
Jahr der Fertigstellung
2021
Material Fassade
Holz
Architektenpreis
Hugo Häring Auszeichnung BDA 2020
Das Kinder- und Jugenddorf Klinge ist die größte Einrichtung dieser Art in Deutschland. 160 Kinder im Alter zwischen 3 und 18 Jahren werden hier dezentral betreut: Jede Hausleiterfamilie lebt mit 8 Kindern unterschiedlichen Alters in familienähnlicher Struktur unter einem Dach. Drei Hausgemeinschaften haben nun ein neues Zuhause.

Die Gebäudegruppe besteht aus dem Langhaus mit einer Wohngruppe, das benachbarte U-Haus nimmt zwei Hausgemeinschaften auf. Die Hausleitungen haben hierbei eine jeweils abgetrennte Wohnung unter einem gemeinsamen Dach. Das Ensemble wird durch einen Spielschuppen vervollständigt, der die erforderlichen Transporter- und Fahrradstellplätze für die insgesamt etwa 36 Bewohner aufweist. Die Gebäude sind so zueinander geordnet, dass ein geschützter Spielhof entsteht.

Die Gebäudeform mit Steildach stellt den Archetyp des Hauses dar, der den Kindern Schutz und Geborgenheit vermittelt. Markant sind die drei Türme, die je zwei Treppenhäuser für die Hausleitung und Kinderbereich aufnehmen. Zudem übernehmen sie zur Durchlüftung und Nachauskühlung die Funktion eines thermischen Kamins.
Die Gebäude sind als reine Holzbauten in Holzrahmenbauweise errichtet. Die innere Raumschale der Außenwände sowie die Geschoßdecken sind mit einer Diagonal-Dübelholzkonstruktion gebaut. Auf abgehängte Decken- und Installationsebenen wurde weitgehend verzichtet. Größere Spannweiten sind mit V-Stützen ausgeführt. So bleibt ablesbar und verständlich, wie das Gebäude gefügt wurde.