Zurück zum Profil
HELGA BLOCKSDORF/ARCHITEKTUR

Sommerhaus, Berlin

Marcus Ebener
Marcus Ebener
Ort
Berlin-Prenzlauer Berg
Gebäudekategorie
Sonstiges
Bauvorhaben
Erweiterung
Jahr der Fertigstellung
2013
Material Fassade
Holz
DER KALTE RAUM – Kooperation mit Catharina Förster              
Ein Dachboden in der Stadt ist vergleichbar mit einem Hochsitz im Wald: ein ambivalenter Ort zwischen Rückzug und Überblick. Auf einer Grundfläche von knapp 50m2 wird das Dachgeschoss eines viergeschossigen Hinterhauses im Prenzlauer Berg mit der darunter liegenden Wohnung durch einen Zustieg verbunden. Die klimatische Trennung zwischen den Geschossen bleibt hierbei erhalten. Im Umgang mit dem Bestand wird die Dachform dahingehend verändert, dass der Bereich, in dem Dachschrägen einen aufrechten Gang kaum möglich machten, eine Terrasse mit der Orientierung nach Süden erhält. Zwei großzügige Dachgauben geben dem Ort Licht und die Orientierung im Stadtgefüge. Durch die Möbeleinbauten wird der Raum zwischen Dachschräge und Boden genutzt und sie bilden mit den 1,50x1,50m großen quadratischen Gaubenfenstern und der Terrassenbrüstung eine Horizontlinie aus. Die unterschiedlichen Oberflächen von Holz, Mauerwerkswand, Estrich, Stahl bleiben erhalten, werden jedoch durch das Verwenden von Farbe ihrer spezifischen Materialität enthoben und fügen sich zu einem neuen Ganzen im Erscheinungsbild zusammen. Der ehemals dunkle und beengte Dachraum erscheint durch minimale Eingriffe als ein lichter Ort, der die Nähe zum Himmel erfahren lässt.


Größe
47m2 BGF

Bausumme
55.000 €