Zurück zum Profil
Ralph Appelbaum Associates

Jewish Museum and Tolerance Center

Moskau, Russland – 2012

Gegründet von der “Jewish Federation of Jewish Communities in Russia” dokumentiert das “Jewish Museum and Tolerance Center” die Geschichte der russischen Juden und ihren Beitrag zur Geschichte. Ziel war die Schaffung eines Raumes, in dem die Besucher an einem respektvollen Dialog zum Thema Toleranz teilnehmen und so zu einer positiven Zukunft für ethnische und religiöse Gruppen in Russland beitragen können. Da der Auftraggeber weder über eine Sammlung noch über ein wissenschaftliches Team verfügte, wurde ein internationales Team aus Wissenschaftlern, Architekten, Filmemachern und Designern zusammengestellt, das für Inhalte, Gestaltung und Realisierung veranwortlich war und in Moskau, Israel und den USA arbeitete.
Das Museum unterscheidet sich von der steigenden Zahl jüdischer Museen weltweit, indem es Geschichte mithilfe raumfüllender filmischer Elemente und großformatiger interaktiver Medien erzählt. Die Besucher begeben sich auf eine Reise durch acht »Studios« – szenografischen Inszenierungen, die die Geschichte der jüdischen Diaspora und der jüdischen Bevölkerung Russlands vom Ansiedlungsrayon über die Perestroika bis zur heutigen Zeit erzählen.