Zurück zum Profil
ATELIER 30 Architekten

Drei Gebäude an der Sedanstraße

ATELIER 30 Architekten
ATELIER 30 Architekten
Ort
Osnabrück
Gebäudekategorie
Labor-, Forschungsgebäude
Bauvorhaben
Neubau
Jahr der Fertigstellung
2022
Material Fassade
Beton
Der Abzug der britischen Truppen des Jahres 2008|2009 machte es den Osnabrückern Hochschulen möglich, ihre bestehenden Unterbringungsdefizite auszugleichen.
Die Hochschule erwarb das Gelände der Woolwich Barracks, um die räumliche Struktur zu verbessern. Zusätzliche Studienplätze führten dazu, dass die Raumbilanz dennoch weiterhin negativ war. So entschloss sich die Hochschule einen Wettbewerb auszuloben, um das hohe Raumdefizit auszugleichen.

Die drei neuen Gebäude an der Sedanstraße bilden einen städtebaulichen Abschluss und geben dem Campusvorplatz eine entsprechende Fassung. Die einzelnen Gebäude sind mit einem gemeinsamen Vordach über dem Erdgeschoss miteinander verbunden. So entsteht eine introvertierte begrünte Innenhofsituation mit einem von der Hochschule geforderten Testfeld für kooperative Maschinenprozesse, Datenmanagement, neue landwirtschaftliche Methoden, Sensor-Evaluationen unter Freilandbedingungen oder einen Validierungsparcours zur Feldrobotik.
Die Gebäudehüllen sind von den Materialien wie Wärmebeton und Polycarbonatplatten bestimmt. Ein Bestandsbaum, die zurückspringende Vordachsituation sowie eine Verglasung des mittleren Gebäudes markieren den Haupteingang. Das Foyer kann auch für Ausstellungen genutzt werden.
Die Gebäudehöhe des Mittelbaus ist höher als die beiden anderen und hält einen zweigeschossigen Vortragsraum bereit. In der Fassade ist dies durch große Fensteröffnungen gekennzeichnet. Die Grundrisse bieten ein hohes Maß an Flexibilität und Funktionalität und können je nach Bedarf zoniert werden. Mit den wenigen Materialien fügen sich die drei neuen Baukörper wie selbstverständlich in den Kontext ein.