Zurück zum Profil
Fritsch + Tschaidse

Max-Planck-Institut für Astrophysik - Erweiterung, Garching

Gebäudekategorie
Büro und Verwaltung
Bauvorhaben
Neubau
Jahr der Fertigstellung
2013
Der Neubau mit Büros, Seminarbereich und Serverzentrum erweitert das MPI für Astrophysik im Sondergebiet für Hochschul- und Forschungseinrichtungen der Gemeinde Garching bei München.

Das Gebäude der Astrophysik, 1978 von den Architekten Fehling und Gogel in einer regelmäßigen Geometrie aus Kreis und Fünfeck geplant, umschließt zusammen mit dem Gebäude der Extraterrestrischen Physik einen baumbestandenen Innenhof.

Der neue, dreigeschossige Erweiterungsbau ergänzt den sternförmigen Grundriss der Astrophysik um einen weiteren Gebäudearm. Es entstehen neue Büroflächen, ein Seminarbereich und im Untergeschoss ein Rechenzentrum. Mit einem trapezförmigen, gläsernen Verbindungsbau und einer offenen Treppe bildet der Neubau die Schnittstelle zum Bestand. Der Treppenraum ist als bauliches Gelenk gestaltet und lädt mit Blick ins Grüne zum Verweilen und zur Kommunikation ein. Die Putzfassade des Neubaus mit raumhohen Fensteröffnungen und metallischen Lamellen-

schiebeelementen steht im Kontrast zur Lochfassade und den Sichtbetonflächen des Bestandes, die erdgeschossige Verglasung mit der Öffnung des Seminarbereichs in die grünen Höfe lässt den Neubau schwebend erscheinen.

Gesamtkosten:    5 Mio. €
BGF:    1.520 m2
Planung + Realisierung:    2009-2013