Zurück zum Profil
Gaus Architekten

"Elementary and High School Stuttgart" in Böblingen

Südwestlich der Landeshauptstadt entstand eines der größten Schulzentren in Baden-Württemberg. Das Besondere an diesem Projekt: Für den Gebäudekomplex gelten deutsche und US-Standards.

Bei den US-Streitkräften gilt ein ehernes Prinzip: An Standorten im Ausland darf es für die Beschäftigten und ihre Familien keine Abstriche in der Lebensqualität geben. Diese Leitlinie gilt für Sport- und Freizeitaktivitäten ebenso wie für soziale und kulturelle Einrichtungen. Zu letzteren gehören Krankenhäuser, Büchereien, Sportanlagen und eben auch: Schulen.

Gaus & Knödler Architekten hatten sich im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung zusammen mit dem Stuttgarter Büro Aldinger Architekten sowie dem New Yorker Architekturbüro Swanke Hayden Connell Architects für den Neubau des Schulzentrums beworben. Aus einem mehrstufigen Wettbewerb ging dieses Planungsteam als Sieger hervor. Das im Herbst 2015 eröffnete Schulzentrum in Böblingen besteht aus einer Elementary School und einer High School für bis zu 1.500 Schüler aus der Metropolregion Stuttgart.

Für beide Bildungseinrichtungen wurde jeweils ein als Band gestalteter Komplex mit zwei Ebenen für Schule und Verwaltung gebaut. Die beiden Gebäudeensembles verlaufen parallel in Ost-West-Richtung. Ein Verbindungsgebäude beherbergt die zentrale Küche sowie einen größeren Multipurpose-Room für jede Schule. Separate Sporthallen komplettieren das Raumprogramm. Zur gemeinsamen Nutzung stehen ein „Auditorium“ für Theater- und Musikevents sowie großzügige Sportanlagen im Freien bereit. Der Busbahnhof hat Kapazitäten für bis zu 50 Schulbusse.

Projektdaten
Titel: Elementary and High School Stuttgart in Böblingen
Bauherr: Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Staatliche Hochbauamt in Reutlingen, im Auftrag des U.S. Department of Defence
Aufgabe: Entwurf und Neubau zweier Schulen einschließlich Sporthallen, Veranstaltungsgebäude, Sportplätzen, Außenanlagen, Zufahrten, 250 Parkplätzen und Busbahnhof für bis zu 1.500 Schülerinnen und Schüler (HOAI-Leistungsphasen 2 bis 8)
Verfahren: Internationaler Wettbewerb (Stufenverfahren) und Auftragsvergabe in Anlehnung an VOF
Beteiligte Unternehmen: Aldinger Architekten Planungsgesellschaft mbH Stuttgart und Gaus & Knödler Architekten Partnerschaft unter dem Dach der Team Gaus + Aldinger Generalplaner und Architekten GmbH Stuttgart; Wettbewerbsphase: Hayden Connell Architects New York, USA
Auftragsvolumen: 64 Millionen Euro
Fertigstellung: 2015
Bauvolumen: 27.500 Quadratmeter Brutto-Grundfläche (22.300 Quadratmeter Netto-Grundfläche) bei 138.000 Kubikmetern Brutto-Rauminhalt
Besonderheiten: Energetische Zertifizierung nach LEED Silver (Leadership in Energy and Environmental Design) des U.S. Green Building Council
Copyright: Roland Halbe (Fotos)