Zurück zum Profil
MMZ Architekten

MMZ Architekten gestalten Markenarchitektur für den internationalen Technologiekonzern Schunk

News
News
20.10.2014
Frankfurt, 15.09.2014

Durch das Frankfurter Architekturbüro MMZ Architekten entstand in den letzten Jahren eine stetig gewachsene eigenständige Markenarchitektur für den international agierenden Technologiekonzern Schunk, zuletzt durch das neue Verwaltungsgebäude inklusive Mitarbeiterrestaurant.

Am Beginn galt es 2006 ein neues Empfangs- und Konferenzgebäude subtil in eine schwierige Bestandssituation einzugliedern. Im Jahr 2012 folgte ein Büro- und Sozialbau ebenfalls am Haupt- und Gründerstandort Heuchelheim bei Gießen. Zeitgleich wurde im nahen Reiskirchen ein Bürobau für die Tochtergesellschaft Weiss Umwelttechnik fertiggestellt.

Die konsequente und klare Architektursprache, die MMZ Architekten für den Schunk-Konzern entwickelte, spiegelt die technische Innovationskraft und Präzision des Unternehmens wieder. Die verwendeten Materialien und Farben reflektieren den Geist des Unternehmens: Die scharfkantigen Fassaden zeigen anthrazitfarbene Elemente analog dem Produktionsgrundstoff Graphitstaub, langlebige Steinoberflächen entsprechen den Wertvorstellungen des Konzerns.

Die Architekten Claus Marzluf und Raimund Maschita legten außerdem großen Wert auf ein zukunftsorientiertes Energiekonzept. Allein durch die Verwendung der Produktionsabwärme am Standort Heuchelheim wird der notwendige Energiebedarf der Gebäude gedeckt. Dazu wird der Jahresprimärenergiebedarf bei allen vier Bauten um bis zu 30% unterschritten.

Das jüngste Projekt am Haupteingang des Werksgeländes, das Ende 2013 entstandene Verwaltungsgebäude mit Mitarbeiterrestaurant zeigt erneut, dass MMZ Architekten den Geist des Unternehmens verstehen und in Architektur umsetzen:   
Das äußere Erscheinungsbild vermittelt durch die Höhenentwicklung des Baukörpers und einer  baulichen Grünzone zwischen den vorhandenen Produktionshallen und der anschließenden  Wohnsiedlung. Für ein über 100 Jahre in einer kleinen Gemeinde gewachsenes Unternehmen ist die gute  Verbindung zu den Anwohnern – die meist auch Mitarbeiter sind – sehr wichtig. Schunk legt zudem  großen Wert auf regionale Standortsicherung und Stärkung. Darum wählten MMZ Architekten in diesem  Sinn primär ansässige Firmen und Planer für die Ausführung der Gebäude aus.  Inspiriert durch die am Standort vorhandenen Backsteingebäude wurde die Fassade in moderner  Interpretation mit hinterlüfteten Ziegelplatten umgesetzt. 

Die Werkskantine im Erdgeschoss wurde mit hohem Anspruch an Aufenthalts- und damit Pausenqualität  in Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern gestaltet. Angrenzend befinden sich Seminarräume für interne  Veranstaltungen. Im Obergeschoss arbeitet man heute in offenen und kommunikativen  Bürolandschaften. 

Für die außergewöhnliche Raumgrafik sowie das Orientierungs- und Auszeichnungssystem zeichnet  22quadrat, ein Büro für Gestaltung aus Osnabrück, verantwortlich. Zitronengelbe Grafiken schweben  durch die Räume. Diese wurden von Hand mit gelber Acrylfarbe auf die Wände aufgetragen. Einzelne  gelbe Punkte bauen sich zu einer riesigen Farbfläche zusammen, um sich wieder aufzulösen - mal ganz  explosiv, mal langsam, mal fließend. 

Mit den vier unternehmensgerechten Gebäuden bewiesen MMZ Architekten über Jahre eine  transparente und treue Zusammenarbeit mit dem Bauherrn. Mit Sicherheit war dies nicht das letzte  Projekt von MMZ für Schunk – hatte man sich 2012 doch bereits die Vorbereitung einer möglichen  Aufstockung des Sozialgebäudes einplanen lassen.  

Über MMZ Architekten, Frankfurt
Das Architekturbüro MMZ GmbH gestaltet Wohn-, Büro- und Sozialbauten in einem konsequent klaren Architekturstil. Dazu
erweitert ihre Erfahrung in der Sanierung denkmalgeschützter Bauten ihre Expertise. Gegründet 1999 von Claus Marzluf und
Raimund Maschita steht das Team von 20 Mitarbeitern für die architektonische Balance reduzierter, aber gleichzeitig intensiver
Gestaltungen. Dank präziser Planung entstehen kosten- und termingerechte Bauten mit einem hohen architektonischen Anspruch.
MMZ GmbH, Architekten und Ingenieure | Hochhaus am Turm | Bleichstraße 64-66 | 60313 Frankfurt am Main
T +49 (0) 69 4035375 0 | F +49 (0) 69 4035375 9 | [email protected] | www.mmz.eu

Daten & Fakten
Verwaltungsgebäude mit Mitarbeiterrestaurant 2013:
Ort: Heuchelheim bei Gießen
Bauherr: Schunk Dienstleistungsgesellschaft
BGF: 4.850 qm
Projektleitung MMZ: Dipl.-Ing. Daniela Grenner
Statik/Brandschutz: Reichmann + Partner Ingenieure
TGA-Planung: Hans Dönges GmbH
Raumgrafik: 22 Quadrat

Büro- und Sozialgebäude 2012:
Ort: Heuchelheim bei Gießen
Bauherr: Schunk Dienstleistungsgesellschaft
BGF: 2.940 qm
Projektleitung MMZ: Dipl.-Ing. Beate Voglreiter
Statik/Brandschutz: Reichmann + Partner Ingenieure
ELT-Planung: AH Ingenieur-Gesellschaft
HLS-Planung: Rempe + Polzer

Büro- und Verwaltungsgebäude 2012:
Ort: Reiskirchen-Lindenstruth bei Gießen
Bauherr: Weiss Umwelttechnik GmbH
BGF: 2.160 qm
Projektleitung MMZ: Dipl.-Ing. Verena Kraus
Statik: Reichmann + Partner Ingenieure
Brandschutz: Hammer & Partner
ELT-Planung: ITG
HLS-Planung: Energieart