Zurück zum Profil
Rüthnick Architekten

Casino in der Blücherkaserne, Berlin

Ort
Berlin
Standort
Blücher-Kaserne, Gebäude 21 – Casino, Sakrower Landraße 100, 14089 Berlin

Projektaufgabe    
Umbau und Instandsetzung inkl. Erneuerung der Küche sowie Umgestaltung der Bar

Bauherr
Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR)

Wettbewerb
Zuschlag nach Verhandlungsverfahren, 2009

Realisierung
2010-2011

Leistung
LP 2-9

BGF
2.586 m²

HNF
727 m²

Baukosten
3,3 Mio. €


Die Blücherkaserne, Bundeswehrstandort in Kladow am südwestlichen Stadtrand Berlins, entstand in den 1930er Jahren. In dem Gebäude 21 wurde dort bereits mit der Ursprungsbebauung 1936 das Casino am südlichen Rand der Liegenschaft errichtet.
Bis zum heutigen Tage wird das Casino als Offiziersheim betrieben. Neben einer voll ausgestatteten Küche, einer Bar und weiteren Bewirtschaftungsräumen bietet das Gebäude repräsentative, handwerklich aufwendig hergestellte Säle für Veranstaltungen, die weitestgehend im Originalzustand erhalten sind.
Seit der Entstehung des Casinos wurden an der Gebäudehülle nur wenige bauliche Veränderungen vorgenommen, wodurch hier von einem „klassischen“ Gebäudes aus den 1930er Jahren gesprochen werden kann. Das äußere Erscheinungsbild des dreigeschossigen, freistehenden Gebäudes ist schlicht gehalten und von einer einfachen Geometrie geprägt. Seit seiner Realisierung erfuhr das Gebäude keine umfassende Instandhaltung, so dass es sich in einem stark sanierungs- und modernisierungsbedürftigen Zustand befand.
Zwischen 2010 und 2011 wurde es daher umfassend instandgesetzt, repräsentative Innenräume denkmalpflegerisch saniert und Heimbereiche der Offiziere sowie der Betriebswirtschaftungsbereich, insbesondere der Küchentrakt, neu konzipiert und nach modernem Hygienevorschriften umgebaut.
Durch die Umbauarbeiten konnte weiterhin für eine barrierefreie Erschließung gesorgt werden.