Zurück zum Profil
Stefan Forster Architekten

Lyoner Straße 01, Frankfurt am Main

Foto: Lisa Farkas
Foto: Lisa Farkas
Ort
Frankfurt am Main
Gebäudekategorie
Geschosswohnungsbau
Bauvorhaben
Umbau
Jahr der Fertigstellung
2010
Material Fassade
Putz
Das Lyoner Viertel in Frankfurt-Niederrad erhält ein neues Gesicht: Durch Umnutzung in Wohnraum soll dem zunehmenden Leerstand der Büroflächen begegnet und eine städtebauliche Erneuerung eingeleitet werden. Als Pionierprojekt präsentiert sich die Transformation eines leerstehenden Bürohochhauses aus den späten 1960er-Jahren in ein Wohnhochhaus mit 98 Wohneinheiten. Der schlichte Kubus wurde um drei Geschosse (inklusive des abschließenden Staffelgeschosses) erhöht, die Brüstungen abgesenkt und an den Gebäudeecken Loggien eingezogen. Die nunmehr eleganteren Proportionen, die auf die klassische Moderne verweisenden Fensterbänder über weißen Brüstungen sowie der klar strukturierte Sockel spiegeln die funktionalen Veränderungen im Inneren. Aufgrund des quadratischen Grundrisses und der Entfernung von zwei Aufzügen konnten in den Kern Sanitäranlagen wie auch sonstige Infrastruktur eingesetzt werden. Flexible Grundrisse erlauben die Organisation als 2- bis 7-Spänner.

ANZAHL WOHNUNGEN: 98
GESCHOSSFLÄCHE: 9.835 QM
LEISTUNGSPHASEN: 1-5
FERTIGSTELLUNG: 06/2010

MITARBEIT: FLORIAN KRAFT, ANDREAS WENGER, ILDIKÓ NÁVAY, STUART COWIE

BAUHERR: DREYER VIERTE VERWALTUNGSGESELLSCHAFT MBH