Zurück zum Profil
SUPERGELB ARCHITEKTEN

Rettungsleitstelle und Lagezentrum Eiffestraße Hamburg

SUPERGELB ARCHITEKTEN
SUPERGELB ARCHITEKTEN
Ort
Hamburg
Gebäudekategorie
Justiz, Polizei, Feuerwehr
Bauvorhaben
Neubau
Jahr der Fertigstellung
2024
Material Fassade
Mauerwerk
Architektenpreis
1. Preis Wettbewerb (VgV verfahren)
Bis 2025 werden die Leitstellen von Polizei und Feuerwehr umfassend erneuert. Der Neubau für die Feuerwehr Hamburg zur Nutzung als Rettungsleitstelle und Lagezentrum mit zugehörigen Verwaltungen ist das größte Infrastrukturprojekt im Bereich der Inneren Sicherheit in Hamburg. Die Rettungsleitstelle umfasst neben dem Dispositions- und Notrufannahmebereich der Feuerwehr Hamburg auch eine Leitstelle mit Redundanz für die Polizei und gewährleistet höchste Sicherheitsstandards .

Der sechsgeschossige Baukörper mit Staffelgeschoss weist eine ruhige Kubatur auf, dessen Massivität durch die Wahl der Fassadenbekleidung in Klinker betont wird. Die Sondernutzungen Rettungswache und Schulung durchbrechen die Gebäudestruktur durch ihre Zweigeschossigkeit und werden durch hohe Fassadenöffnungen von außen erkennbar gemacht. Es entsteht eine differenzierte Fassade mit optimaler Ausnutzung des Tageslichts. Auch der Eingang wird durch einen schrägen Einschnitt im Gebäude deutlich hervorgehoben und markiert die Identität der neuen Leistelle. Höchste Sicherheitsstandards an eine Alarmempfangsstelle im städtischen Raum werden hierbei umgesetzt.

Fertigstellung: 2025
Leistungsphasen: 1-9
Bauherr: Sprinkenhof GmbH
Flächen:  BGF 11.501 m² | BRI 44.818 m³