Zurück zum Profil
cma cyrus moser architekten

Messeeingang Süd Frankfurt

Visualisierung: sichtvision
Visualisierung: sichtvision
Ort
Frankfurt am Main
Gebäudekategorie
Hotels, Herbergen, Ferienhäuser
Bauvorhaben
Neubau
Jahr der Fertigstellung
2023
Material Fassade
Glas
Der Büro- und Hotelkomplex an der Europa-Allee in Frankfurt dient als identitätsgebender Hochpunkt des neuen Stadtquartiers Europaviertel.
Das gesamte Quartier soll sich bis 2023 zu einem urbanen, citynahen Standort mit Nutzungen für Wohnen und Arbeiten sowie Kultur,
Messe, Shopping und Parks entwickeln. Auf einem massiven Sockel, der Foyer- und Eingangsbereich sowie Tagungs- und Mehrzweckräume aufnimmt, steht über eine Fuge losgelöst der 117 Meter hohe Turm mit Hotel und Büronutzung. Sein prominenter Sockel bildet den neuen strategischen Zugang Süd zum Messegelände. Aktuell sind bis zum 20. Geschoss ein Hotel mit 372 Zimmern, sowie Konferenz, Tagung und Wellnessbereiche geplant.
Ab dem 20. OG bis zum 32. Obergeschoss ist eine Büronutzung für die Messe vorgesehen. Die schlichte, kompakte Silhouette des Turmes wird durch zwei feine Einschnitte gegliedert. Mit der entstehenden Staffelung an der Gebäudekante erhält der Baukörper die Anmutung von Bewegung die dem Turm Leichtigkeit und Wiedererkennungswert verleiht.
Der Baubeginn ist für Anfang 2020, die Eröffnung für 2023 geplant.



Projektdaten

Projekttyp
Hochhaus
Hotel | Büro
Ort
Frankfurt am Main
Bauherr
Messe Frankfurt Venue GmbH
BGF
50.700m²
Höhe
117m
Status
in Planung; Fertigstellung 2023
Leistungen
LPH 1-4 | KOL