Zurück zur Startseite
Fritsch + Tschaidse

Gymnasium und Fachoberschule, Holzkirchen

Gebäudekategorie
Schulen
Bauvorhaben
Neubau
Jahr der Fertigstellung
2014
Die Fachoberschule FOS für Wirtschaft und Soziales, das Gymnasium und eine Dreifachsporthalle bilden am Ortsrand von Holzkirchen ein bauliches Ensemble aus Einzelgebäuden umgeben von Plätzen, Freisportflächen und Parkierungsanlagen. Es wurde ein Schulcampus entwickelt, der die große Baumasse zwischen einer heterogenen, kleinteiligen Ortsrandbebauung am Übergang zu landwirtschaftlich genutzten Flächen maßvoll integriert.

Die drei Gebäude gruppieren sich mit der Aula als baulichem Bindeglied und mit verbindenden Dächern um einen kleinen, abgesenkten Platz. Die Aula bildet dabei das Zentrum und orientiert sich zur Piazza. Die Schulen sind baulich eigenständig mit eigenen Eingängen und Unterrichtsbereichen organisiert.

Die Aula verbindet die beiden Eingangshallen, bewegliche Trennwände ermöglichen sowohl die gemeinsame als auch die getrennte Nutzung des Veranstaltungsraums ohne gegenseitige Störung des Schulbetriebs.

Das bauliche Ensemble präsentiert sich offen und einladend zum gegenüberliegenden Wohnquartier.

Die Integration in das bauliche und ländliche Umfeld erfolgt durch eine einheitliche Gestaltung mit ortsüblichen Materialien, Holz für die Fassade, Blech für geneigte Dächer und Begrünung für die Flachdächer, in der inneren Gestaltung unterscheiden sich die Schulen und die Sporthalle durch eine differenzierte Farbgebung.

Gesamtkosten: 38,06 Mio. €
BGF: 27.846 m2
Planung + Realisierung: 2012-2014