Zurück zum Profil
Georg Döring Architekten

MFH Teheran

Ort
Teheran
Gebäudekategorie
Geschosswohnungsbau
Bauvorhaben
Neubau
Jahr der Fertigstellung
2015
Material Fassade
Werkstein
Im Zentrum der 12Millionenstadt Teheran sollten 11 luxuriöse Eigentumswohnungen mit insgesamt 4.700M² Wohnfläche mit allen Einrichtungen eines Grandhotels wie Spa-Bereich, Lobby etc. errichtet werden.
Die Schwierigkeit bestand vor allem in dem Grundstück selbst. Einerseits war es nicht besonders groß, andererseits musste an ein bestehendes Hochhaus angebaut werden. Für die angestrebte Höhe kam die Baugesetzgebung im Iran der Planung sehr entgegen.
Trotzdem musste auf Grund des sehr hohen Grundstückspreises die Flächenbilanz stimmen. So wurde ein sehr kompakter und voluminöser, d.h. sehr tiefer, Baukörper entwickelt. Um den Räumen dennoch Licht und Luft zu bringen, wurde ein über alle Geschosse sich erstreckenden Lichthof integriert.
Über diesen Lichthof passiert die gesamte Erschließung der einzelnen Appartements, welche über Brücken und einem gläsernen Aufzug geschieht. Die Architektur des Hauses ist streng strukturiert, wird aber immer wieder durch einzelne Grundrissvarianten wie z.B. Duplex-Wohnungen aufgebrochen.
Das Erdgeschoß ist komplett geöffnet zum Garten und ruht in einem das Gebäude umgebenden Wasserbecken, welches im sehr heißen und trockenen Sommer eine angenehme Kühle spendet. Die Appartements selbst sind sehr großbürgerlich bemessen mit bis zu sechs Schlafzimmern, die jeweils mit eigener Ankleide und einem Badezimmer ausgestattet sind.
Das gesamte Gebäude ist alles in allem innen wie außen hochmodern gestaltet und obzwar der politischen Situation mit großem europäischer Technik ausgestattet. Dieser Umstand und auch das Konzept, dass das Haus auch in Deutschland so gebaut hätte werden können, hat für seinen großen Erfolg in der asiatischen Metropole gesorgt.