Zurück zur Startseite
Kauffmann Theilig & Partner

Freibad ´s Bad Waldkirch

Foto: Stephan Falk, Berlin
Foto: Stephan Falk, Berlin
Ort
Waldkirch
Gebäudekategorie
Sport- und Schwimmhallen
Bauvorhaben
Neubau
Jahr der Fertigstellung
2016
Material Fassade
Beton
Architektenpreis
Hugo-Häring-Auszeichnung 2017 BDA Baden-Württemberg
Architektur-Landschaft
Das Freibad aus dem Jahr 1968 wurde umfassend neugeordnet und hochwertig modernisiert. Die baulichen Maßnahmen sind der Landschaft untergeordnet und gleichen in ihrer Erscheinung eher einer Modellierung der Frei- und Grünflächen des Geländes als sichtbaren Gebäuden.

Erschließungshügel und Loungegebäude
Das neue hügelförmige Eingangsgebäude führt den Besucher in den Innenbereich und bildet in seiner äußeren Gestalt nach Nordwesten hin eine Abschottung zu den angrenzenden Sportflächen. Die Dachflächen sind Grün- und Liegeflächen für das Freibad. Es finden sich dort Kassen, Umkleiden, Nassbereiche und  Technikräume. Die hochwertige Möblierung und die Oberflächen aus Holz und Sichtbeton prägen die Innenbereiche. Natürlich belichtet ist der Bereich über Oberlichter als auch durch zusätzliche Fassadenöffnungen zu den Sportflächen.
Der Zugang durch die bisherige Erschließung im Südwesten ist weiterhin möglich aber untergeordnet. Das bestehende Gebäude wurde bis auf das Untergeschoss rückgebaut und darüber bildet eine eine loungeartige Überdachung aus Holz den markanten Abschluss der Badeflächen nach Süden und Westen hin. Diese leistet den notwendigen Schallschutz und bietet im Rückbereich Lagerflächen, bzw. Vereinsräume. Vorgelagert ist eine hochwertige Holzterrasse und Tribünen. Die Lounge entwickelt sich aus der Verlängerung des Zugangsgebäudes mit einer Fassade aus stehenden Lamellen, die das Freibad begrenzen aber auch Durchblicke zulassen.

Barrierefreie Badeplatte und Liegebereiche
Eine Badeplatte aus homogen sandfarbenem Betonstein-Belag verbindet fließend und barrierefrei alle Beckenanlagen als auch die notwendigen Beckenumgänge. Sitzstufen und Absätze aus Beton fassen die Badeplatte. Das im westlichen Bereich bestehende 50-Meter-Schwimmer- wurde saniert und mit Edelstahl versehen. Das getrennte Sprungbecken mit dem individuell gestalteten Sprungturm aus Stahlbeton wurde neu angelegt. Ein neues Nichtschwimmerbecken in Form von 3 sich schneidenden Kreisen aus Edelstahl fügt sich in die gegenüberliegende Ostseite und begeistert mit diversen Attraktionen für Jung und Alt. Das bereits modernisierte Kinderbecken wurde erhalten und lediglich baulich ergänzt und in einem gesonderten Kinderspielbereich integriert.
Ein begrünter Damm als landschaftliche Erhöhung und Abgrenzung zum Fußweg entlang des Flusses fasst die unterschiedlich bearbeiteten Freiflächen des Bades und verbindet alle Teilbereiche in einer landschaftlichen Geste.

Adresse   
Schwimmbad-Allee 1
79183 Waldkirch

Bauherr
Stadt Waldkirch

Projektsteuerung
Techdata AG, Basel

Architektur
KTP Generalplaner GmbH, Stuttgart
Projektleitung Andrea Litterer, Coskun Kocak
Projektarchitekten Eva Todorova, Katrin Lohse
Bauleitung s-oe Architekten, Stockach
   
Fachingenieure
Landschaft freiraumconcept, Stuttgart
Tragwerk Breinlinger Ingenieure, Tuttlingen
HLSE | Bädertechnik IGP GmbH, Pforzheim
Bauphyik W&W Bauphysik, Leutenbach
Vermessung Asal+Pfaff, Merzhausen

Kennwerte
Projektkosten 10,5 Mio. €
Baukosten 6,75 Mio. €
Gesamtfläche 16.700 m²
BGF 2.570 m²
BRI 7.425 m³
Wasserfläche 1.850 m²
LPH nach HOAI 1 - 9

Bauzeit und Termine
VOF-Verfahren 1. Preis 12/2013
Planungsbeginn 01/2014
Baugesuch 05/2014
Baubeginn 09/2014
Fertigstellung 04/2016

Auszeichnungen
Baukultur Schwarzwald 2016, Auszeichnung

Fotos
Stephan Falk, Berlin