Zurück zum Profil
LIN Architekten Urbanisten

syn chron, Berlin

Jahr der Fertigstellung
2005
Installation für den Künstler Carsten Nicolai in der Neuen Nationalgalerie, Berlin. Syn chron schafft eine synästhetische Erfahrung: eine integrative Skulptur die Licht, Sound und Architektur vereint.

Die transluzente Hülle des kristallförmigen Körpers dient neben ihrer Funktion der klaren Definition der räumlichen Struktur des Objekts zusätzlich als Schnittstelle für ein synchronisiertes Spiel von Licht und Ton. Der Innenraum ist Resonanzkörper und Projektionsfläche zugleich.

Der Sound wird von mehreren Strahlern an der Außenfläche der Hülle des Kristalls erzeugt und übermittelt. Das Licht wird von vier Laserstrahlern auf die polygonalen Flächen projiziert.

Projektstatus: Fertigstellung 2005

Ort: Neue Nationalgalerie, Berlin, Deutschland

Bauherr: Freunde Guter Musik

Planungsbeteiligte: LIN Architekten Urbanisten, Berlin, Paris: Finn Geipel, Giulia Andi, David Letellier (Projektleiter)
Kunst: Carsten Nicolai, Berlin;
Struktur: Werner Sobek, WSI, Stuttgart, New York

Nutzfläche: 200 m²

Planungszeitraum: Frühling 2005