Mehr Infos

Team

Timothy W. Ventimiglia

Timothy W. Ventimiglia

Seit über 20 Jahren ist Tim Ventimiglia als hauptverantwortlicher Projektleiter bei Ralph Appelbaum Associates tätig. Die Schwerpunkte seiner Arbeit decken sich mit allen Aspekten der Gestaltung und Planung von großen Museumsprojekten und Ausstellungen. Dies beinhaltet die Entwicklung von Masterplänen, die inhaltliche Konzeptentwicklung, den Architekturentwurf, die Innenarchitektur und das Ausstellungsdesign. Zahlreiche nationale wie internationale Auszeichnungen und Preise spiegeln die Qualität seiner Arbeit.
Tim Ventimiglia hat seinen Bachelor- und Masterabschluss für Architektur und Städtebau an der renommierten Cornell University erlangt. Während seines Studiums führten ihn zahlreiche Forschungsreisen unter anderem nach Berlin und Wien, was ihm die Möglichkeit eröffnete die deutsche Sprache zu erlernen.
In Wien entwarf er im Architekturbüro Elsa Prochazka sechs Dauerausstellungen welche sich mit renommierte Komponisten wie Beethoven, Haydn, Mozart, Schubert und Strauss befassten. Weiterhin zeichnet er sich für die Gestaltung der viel beachteten Ausstellung „Die Macht der Bilder“ im Wiener Rathaus verantwortlich, welche sich mit der antisemitischen Propaganda Österreichs beschäftigte.
Als Projektleiter von RAA war Tim Ventimiglia für die Gestaltung und Umsetzung von 50 Projekten in den USA, Kanada und Europa verantwortlich. Besondere Aufmerksamkeit erweckten folgende Projekte: das Smithsonian Arctic Studies Center am Anchorage Museum in Zusammenarbeit mit David Chipperfield, das Natural History Museum of Utah in Salt Lake City sowie die Sonderausstellung  „Ting. Technology and Democracy“ im Norsk Teknisk Museum in Oslo. Aktuell plant und gestaltet er gemeinsam mit seinem Berliner Team die Ausstellungen des Humboldtforums im neu entstehenden Stadtschloss Berlin sowie die Galerien des Weltmuseum Wien. Tim Ventimiglia erstellte zudem zahlreiche Masterpläne für renommierte Museen wie das  Jüdische Museums Berlin,  das Naturkundemuseum Bayern, das Santa Barbara Museum of Natural History, das Florida Museum of Natural History und das Science Center der University of Arizona. Dabei war er der Hauptansprechpartner für alle involvierten Projektpartner - für Kuratoren und Pädagogen, für Architekten, sowie für Politiker und andere Entscheider.

Seit Mai 2012 ist Tim Ventimiglia Geschäftsführer und Creative Director der im gleichen Jahr gegründeten RAA Niederlassung in Berlin. Mit dem Gewinn des internationalen Wettbewerbs für die Ausstellungsgestaltung des Humboldt-Forums wurde er Gesamtprojektleiter für die Ausstellungsplanung im Berliner Schloss, mit insgesamt 20.000 m2 Ausstellungsfläche. RAA gestaltet dort unter anderem die neuen Dauerausstellungen des Ethnologischen Museums und des Museums für Asiatische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin. Seit Ende 2013 ist RAA Berlin unter seiner Leitung außerdem verantwortlich für die Gestaltung der neuen Dauerausstellung des Weltmuseums Wien in der Neuen Burg am Heldenplatz und des neuen Nationalmuseums Josef Pilsudski in Warschau.  Auch in der Lehre beschäftigt sich Tim Ventimiglia mit Museologie und Museumsgestaltung. Er lehrte im In- und Ausland im Auftrag der Cornell University, des Hauses der Architektur in Graz, der Parsons School of Design und des Pratt Institute.

Walter Froetscher

Walter Froetscher

Senior Exhibition Designer/ Projektleiter

Walter Froetscher, österreichischer Architekt (Magister) mit mehr als 21 Jahren Berufserfahrung. Mitarbeiter von Ralph Appelbaum Associates (RAA) seit 2010. Projektleiter und Seniordesigner für „Eaton Corporation’s World Headquarter Experience” in Cleveland, Ohio USA. Projektleiter/Architekt für den Wettbewerb „Samsung History Museum” in Seoul, Korea und Humboldt-Forum Wettbewerb in Berlin, Deutschland.

Davor war Walter Froetscher Mitarbeiter in verschiedenen Architekturbüros mit Projekten in Deutschland, Österreich, USA, China, Kasachstan, Korea, Rumänien, Thailand, Türkei, Turks & Caicos Islands, Ukraine und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Hier sammelte er seine Berufserfahrung in unterschiedlichsten Architekturprojekten. Schwerpunkte waren Städtebau, Wohnungsbau, Bürogebäude, Retaildesign und im Schwerpunkt Ausstellungsdesign.

Weitere Projekte (Auswahl):

Mitarbeiter bei der Firma Tsao & Mckown Architects in New York City. Projektleiter für 30 Hugo Boss Orange Label Shops (Interior) weltweit. Verantwortlich hier insbesondere für die Planung, Ausführungsplanung, Koordination mit Handwerksfirmen und anderen Gewerken. Walter Froetscher war bei diesen Projekten auch verantwortlich für Kosten und Terminplanung. Er war verantwortlicher Projektarchitekt für die temporäre Sonderaustellung „Schönberg, Kandinsky und die blauen Reiter” im Jüdischen Museum in New York, hier insbesondere für die Ausführungsplanung von Vitrinen und für die Archive der Dokumente.

Mitarbeiter bei der Firma John Fotiadis Architect in New York City, hier im Entwurf  für das US Botschaftergebäude in Kiev, Ukraine. Weitere Entwurfsplanungen für ein Wohn-Büro, ein Hochhaus in Istanbul, Türkei und für ein Luxuswohngebäude in Donetsk, Ukraine. Langjähriger freier Mitarbeiter bei der Firma Costas Kondylis Architects in New York City, hier als Projektleiter für die Entwurfsplanung des geladenen Wettbewerbs „Masterplan Straulesti Smart City-Headquarter in Zusammenarbeit mit Alan Ritchie, Partner von Philip Johnson Architects New York. Freier Mitarbeiter bei der Firma Delugan & Meissl Architekten, Wien. Entwurfsplanung für ein Wohngebäude und ein Hochhaus in Wien.

Walter Froetscher erhielt seinen Master in Architektur mit einer Auszeichnung von der Akademie der Bildenden Künste in Wien.  Vor dem Architekturstudium machte er eine Ausbildung an der höheren Technischen Lehr- und Versuchsanstalt für das Bauwesen in Tirol. Seine Muttersprache ist Deutsch.