Zurück zur Startseite
rimpf Architektur & Generalplanung

Meßmer Momentum, HafenCity Hamburg

Ort
Hamburg
Gebäudekategorie
Cafés, Bars, Restaurants
Bauvorhaben
Neubau
Material Fassade
Glas
Das Meßmer Momentum ist als Ort der Ruhe und Entspannung konzipiert und stellt einen Gegenpol schnelllebigen Zeit dar.
 Abtrennbare Bereiche sorgen für die nötige Privatsphäre beim Teegenuss und eine Umgebung zum Wohlfühlen lädt zum Verweilen ein.
Das weiche, indirekte Licht und die dadurch geschaffene harmonische Lichtatmosphäre tragen ebenfalls dazu bei.
Zusätzlich kann man sich in einer Ausstellung über die Unternehmensgeschichte und Philosophie sowie Qualität und Know How der Marke Meßmer informieren.
Entscheidender Teil einer erfolgreichen Planung ist es, die Idee des Entwurfes auf die kleinteilige Ausführungsplanung zu übertragen.
Entsprechend dem Gesamtkonzept sind Einzellösungen zu finden, welche ins Bild passen und dieses gleichzeitig abrunden. Trotzdem müssen sie einen gewissen Grad an Eigenständigkeit demonstrieren. Ist diese Detailplanung gelungen, entstehen optische Highlights, welche erst auf den zweiten Blick auffallen.
Das Messmer Momentum spiegelt die Marke mit ihren eigenen Facetten wieder.
Ein Aspekt war der Einsatz von Farben. Immer wieder tauchen farbige Flächen in Marineblau und Kaminrot. Hinzu kommen Linien und einzelne  Details, welche in Gold gehalten sind.
Der Flagshipstore befindet sich am Kaiserkai an dessen Kopfende die Elbphilharmonie entsteht. Sowohl Standort als auch die bauliche Umsetzung dienen als repräsentative Werbeplattform.
Zwei Eingänge führen direkt ins Restaurant bzw. TeeMuseum.
Zur Rückseite hin eröffnet sich eine spektakuläre Aussicht auf die Hafencity, welche man auf der bestuhlten Außenterrasse genießen kann.
In zwei sogenannte Teetaster-Räumen können Besucher hautnah miterleben, wie neue Teesorten entwickelt werden.