Zurück zum Profil
schneider+schumacher

1. Preis städtebaulicher Wettbewerb Knielingen in Karlsruhe

News
News
25.01.2013
Beim einstufigen, nicht offenen Realisierungswettbewerb „Wohnen in Karlsruhe: KNIELINGEN 2.0“ von der Konversionsgesellschaft Karlsruhe mbH gewann schneider+schumacher im Dezember 2012 den ersten Preis. Die Aufgabenstellung für die insgesamt 25 Teilnehmer umfasste ein städtebauliches Gesamtkonzept von vier Baufeldern entlang der Eggensteiner Straße im neuen Stadtteil Knielingen im Nordwesten von Karlsruhe. Darüber hinaus sollte ein Bauwerks- und Freianlagenkonzept der projektierten Wohngebäude erarbeitet werden.

Der prämierte Entwurf von schneider+schumacher sieht eine teppichartige, maximal dreigeschossige Struktur vor, die sich von den nordwestlichen und südöstlichen Rändern zur Mitte hin auflockert, während sich das Gebiet an den Rändern zur Eggensteiner Straße und Planstraße 5 durch deutlich akzentuierte Kanten abschließt.

Die geforderte Mischung von Wohnungsgrößen wird in einer Hoftypologie abgebildet, bei der auch die kleinen Einheiten bereits als eigene Häuser mit dazugehöriger Hoffläche erscheinen. Die hohe Dichte des Quartiers wird durch jedem Haus zugeordnete grüne Höfe aufgelockert, sodass eine verzahnte Struktur von Gebäuden, privaten Gärten und Höfen entsteht, die durch feingliedrige Erschließungswege verbunden sind.


Architekt: schneider+schumacher StädteBauProjekte GmbH&Co. KG

Team: Nikolai Hemmerich, Clara de las Moras Hervella, Till Schneider, Witali Suchan, Bettina Richter, Paola Wechs, Joachim Wendt

Wettbewerb: einstufiger, nicht offener Realisierungswettbewerb

Auslober: Konversionsgesellschaft Karlsruhe mbH