Zurück zum Profil
Trapez Architektur

Vorschulbereich und Sporthalle der CO2-neutralen Grundschule Klein Flottbeker Weg

News
News
15.07.2014
Im zweiten Bauabschnitt der Grundschule Klein Flottbeker Weg wird ein gesamtes Geschoss der Vorschule gewidmet, das - als offene Struktur - viel Raum lässt, um dem Bewegungsdrang der Vorschüler nachzukommen. Es ist eine Vorschullandschaft entstanden, die sich als Raumkontinuum über die gesamte Länge des Gebäudeteils erstreckt. In vier Abschnitte gegliedert lässt sie viele Varianten der Nutzung zu. Einige feststehende Wandelemente, die sich mal in eine Brüstung, mal in einen Sturzträger auflösen, ziehen sich als optisches Band durch den Raum. Wechselnde Wandbeläge verdeutlichen die unterschiedlichen Bereiche wie die „Baukiste“, Atelier und Lernwerkstatt. Drehbare Türen mit unterschiedlichen farbigen Seiten werden - je nach Position - zum Raumabschluss oder zur Flurwand. Zusammen mit anderen mobilen Elementen wie Vorhängen oder drehbaren Regalen können auf diese Weise ganz unterschiedliche Raumsituationen hergestellt werden: einzelne abgeschlossene Räume ebenso wie ein Raumkontinuum, das dann einen Teil der Verkehrsfläche zu einem eigenständigen Raum verwandelt.

Zwischen den Vorschulräumen und der Dreifeld-Sporthalle ersteckt sich über die gesamte Länge eine Spiel- und Bewegungszone, die zugleich ein optionaler Tribünenbereich für die Sporthalle ist. Eine innere, leicht zu versetzende Fassade trennt zurzeit diese Bereiche. Im Falle der Einrichtung der Tribüne kann diese Fassade dann mit geringem Aufwand in Richtung Vorschule verschoben werden.