Zurück zur Startseite
ATELIER BRÜCKNER

Cyclebowl, Expo 2000, Hannover

Foto: Uwe Ditz, Thomas Mayer
Foto: Uwe Ditz, Thomas Mayer
Ort
Hannover
Jahr der Fertigstellung
2000
Ein multidisziplinäres Gesamtkunstwerk aus Architektur, Szenografie, Graphik, Ton, Licht, Film und einem künstlichen Tornado. Alle Gestaltungsdisziplinen entwickelten sich aus dem inhaltlich vorgegebenen Thema Kreisläufe.

Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Kreislaufwirtschaft wurden in den Bereichen Mensch, Natur und Technik erlebbar. Drei Rampen, 240 Meter Parcours bis hinauf in eine Höhe von 25 Metern.

Das innovative pneumatische System zur Fassaden- und Dachverdunklung ermöglichte es, den Pavillon in wenigen Minuten von einem Tageslichtausstellungsgebäude in eine Blackbox zu verwandeln.

Das Klimasystem war ausgebildet als Wasserkreislauf, der in transparenten Tanks die Rampenstruktur des Pavillons durchzog, tags die Empfindungstemperatur senkte und nachts die aufgenommene Wärme durch Versprühung des Wassers an der Fassade abgab.

Planungsaufgaben:
Generalplanung, Projektsteuerung
Architektur, Ausstellungsdesign/Szenografie, Lichtplanung, Grafik, Medienplanung, Ton/Komposition, Show: Konzeption, Entwicklung Film/Ton/Technik


Eröffnung:
1. Juni 2000

Planungszeitraum:
2 Jahre

Besucherzahl:
1.300.000

Gesamtbudget:
25.000.000 DM

Ausstellungsfläche:
1600 qm