Zurück zur Startseite
rimpf Architektur & Generalplanung

Hotel "Port Royal", Heidepark Soltau

Ort
Soltau
Gebäudekategorie
Hotels, Jugendherbergen, Ferienhäuser
Bauvorhaben
Neubau
Material Fassade
Putz
Mit dem im Juni 2007 eröffneten Hotel „Port Royal“ entstand im Freizeit- und Erlebnispark „Heide Park Soltau“ das erste Themenhotel Norddeutschlands. Das Ziel, den Besucher in die Zeit der Piraten zu versetzen, wurde auf einzigartige Art und Weise umgesetzt. Das Hotel ist in konventioneller Stahlbetonskelettbauweise errichtet worden, für die Hotelgäste hat es nach innen und außen jedoch den Charakter einer karibischen Piratenfestung aus dem 17. Jahrhundert.
Zwischen dem Hollanddorf, einer in Massivbauweise erstellten Kulisse von aneinander gereihten Fassaden alter hollandtypischer Häuser und den Besucherparkplätzen entstand der L-förmige Neubau im während der Bauphase weiter betriebenen Erlebnispark.

Die Besucher gelangen entweder direkt aus dem Freizeitpark oder vom Parkplatz aus über eine Holzzugbrücke in das Hotel, welches in auf der längeren, in nordöstlicher Richtung verlaufenden Achse in zwei Außentürme und einen Mittelturm mit 6 Vollgeschossen gegliedert ist. Die Türme sind über Wohntrakte mit jeweils 5 Vollgeschossen verbunden. Der kürzere Flügel schließt hier ebenfalls durch einen 5-geschössigen Wohntrakt an den Nordturm an. Zwischen den Innenseiten des L liegt wiederum die Markthalle mit Restaurant, Bühne und Bar, die durch das Hollanddorf begrenzt wird. Die Hollandkulisse selbst blieb dabei komplett erhalten und wurde die neue Außenschale eines Teiles der südlichen und östlichen Hotelfassaden. Die gesamte Inneneinrichtung vermittelt das Gefühl, sich innerhalb einer Filmkulisse zu bewegen.

Mit 170 Familienzimmern und großzügigen Suiten im Festungstower, die eine qualitativ hochwertige Übernachtungsmöglichkeit für Familien, Tagungsgäste sowie andere Parkbesucher bieten, Marktplatzgeschehen und zahlreichen Bühnenevents sorgt der Aufenthalt im „Port Royal“ in unmittelbarer Nachbarschaft zu Vergnügung und Fahrgeschäften auch nach Schließung der Parkattraktionen für einen ereignisreichen Ausklang des Tages in karibisch-mittelalterlichen Ambiente zwischen Festungsmauern und Piratenabenteuern.