Zurück zur Startseite
Staab Architekten GmbH

Ein neues Museum auf der Zitadelle Spandau, Berlin

Jens Achtermann
Jens Achtermann
Ort
Berlin
Gebäudekategorie
Museen, Galerien, Kunsthallen, Dokumentationszentren
Bauvorhaben
Umbau/Sanierung
Jahr der Fertigstellung
2016
Auf der Zitadelle Spandau, einer der besterhaltenen Renaissance-Festungen Deutschlands, werden im Innenhof zwei denkmalgeschützte Gebäude umgebaut: das ehemalige Proviantmagazin wird zum Museum für Berliner Denkmäler und die Alte Kaserne zu einem Wechselausstellungsbereich und Veranstaltungszentrum. Ziel war es, mit wenigen Mitteln den eindrücklichen Ort zu stärken und einen funktionierenden Museumsablauf zu organisieren. Die Ausstellungskonzeption sollte die räumliche Kraft der historischen Anlage zeigen und eine spannende, zeitgemäße Präsentation ermöglichen.
Beide Gebäude werden von neueren Ein- und Anbauten befreit. Im Proviantmagazin wird die originale Wandsubstanz sichtbar gemacht und im Innenbereich mit einer nicht deckenden Putzschlämme überzogen. Dadurch werden die verschiedenen Zeitschichten lesbar und die atmosphärische Wirkung der Räume gesteigert. Eine neue Bodenplatte aus geschliffenem Beton bildet das „Fundament“ der neuen Ausstellungsgestaltung und stellt die gesamte erforderliche Infrastruktur bereit. Die Konzeption der Ausstellung oszilliert zwischen dem historischen Raum mit seiner auf das originale Ausstellungsobjekt fokussierten Präsentation und medial inszenierten, eingestellten Räumen.
Das Dach der Alten Kaserne wird in Anlehnung an die historische Ansicht mit Einzelgauben wiederhergestellt, die im Saal zugunsten einer großzügigen Raumwirkung zu transluzenten Lichtfeldern zusammengefasst werden. Eine neue Brücke führt aus dem Veranstaltungsgeschoss auf die Nordkurtine.