Zurück zur Startseite
Architekten Wannenmacher + Möller GmbH

Mehrfamilienhäuser an der Oststraße in Bielefeld

Foto: Csaba Mester
Foto: Csaba Mester
Ort
Bielefeld
Gebäudekategorie
Wohnen
Bauvorhaben
Neubau
Jahr der Fertigstellung
2017
Material Fassade
Putz
Ende der 60er Jahre wurde in Bielefeld das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt im Osten der Bielefelder Innenstadt angesiedelt. Der zweigeschossige Baukörper mit Flachdach war ein typisches Zeugnis der Architektur seiner Zeit und stand städtebaulich wie architektonisch im Widerspruch zur ansonsten recht homogenen, durch freistehende Wohngebäude mit geneigten Dächern geprägten Nachbarschaft. Ende des letzten Jahrzehnts wurden die Ämter an einem anderen Ort untergebracht. Seitdem steht das Gebäude leer.
Das Grundstück wurde nun verkauft und soll nach Abriss des ehemaligen Veterinär- und Überwachungsamtes einer Wohnnutzung zugeführt werden. Der Entwurf begreift die Aufgabe als Chance zu einer behutsamen Stadtreparatur und zielt darauf ab, die neuen Baumassen städtebaulich und architektonisch in die vorhandene Struktur des Umfeldes einzufügen.

Zu diesem Zweck werden 3 Baukörper vorgeschlagen, die sich in ihrer Größe und Form an der unmittelbar angrenzenden Bebauung entlang der Oststraße orientieren. Der im Norden gelegene Baukörper nimmt die Flucht dieser Bebauung auf, der östliche die Flucht der Kirche entlang der Fritz-Reuter-Straße. Der Baukörper an der Einmündung Fritz-Reuter-Straße / Oststraße hingegen betont die Ecke im Einmündungsbereich der beiden Straßen.

Durch die Anordnung der Baukörper können die vorhandenen Bäume erhalten bleiben und tragen zur Bereicherung der Wohnqualität bei. Zudem entsteht ein vom öffentlichen Raum abgeschirmter ruhiger Außenraum, der den Bewohnern der Häuser als parkähnlicher Garten zur Verfügung steht.

Der südliche und östliche Baukörper sind im Erdgeschoss miteinander verbunden. Hier ist eine Bäckerei. Auch das Erdgeschoss des nördlichen Gebäudes soll einer gewerblichen Nutzung zugeführt werden. In den Obergeschossen der 3 Baukörper sind Wohnungen mit Größen von 60 bis 120 qm untergebracht.Die  Erschließung der Baukörper erfolgt von der Oststraße und einem an diese angrenzenden kleinen halböffentlichen Vorplatz. Die erforderlichen Stellplätze sind in einer Tiefgarage untergebracht, deren Zufahrt an der nördlichen Grundstücksgrenze gelegen ist.