Zurück zur Startseite
JSWD Architekten

Zentrale der ENERVIE in Hagen

Fotos: Christa Lachenmaier
Fotos: Christa Lachenmaier
Ort
Hagen
Gebäudekategorie
Büro und Verwaltung
Bauvorhaben
Neubau
Jahr der Fertigstellung
2014
Material Fassade
Metall
Auftraggeber: Enervie AG
1. Preis beim Generalplaner-Wettbewerb 2011
Bauzeit: 04.2013 - 05.2014
BGF: 21.200 m²

Im Rahmen einer Standortzentralisierung werden die einzelnen Verwaltungs- und Werkstattstandorte des südwestfälischen Energie- und Wasserversorgers ENERVIE auf der sog. „Haßleyer Insel“ südöstlich von Hagen zusammengefasst. Die einzelnen Nutzungseinheiten gruppieren sich um einen großzügigen Werkhof, der sich harmonisch in die Topografie einfügt. Der repräsentative, kubische Verwaltungsbau bildet den Auftakt der Gebäudekonstellation. Offene Arbeitswelten werden über das großzügige Foyer in allen Ebenen erschlossen. Das Mitarbeiterrestaurant mit seiner nach Süden ausgerichteten Terrasse wird zum kommunikativen Zentrum der Anlage. Eine umlaufende Fassade aus außen liegenden Vertikal-Lamellen gibt dem Gebäude ein in der Sonne schimmerndes Kleid, das sich je nach Tageszeit und Lichtverhältnissen unterschiedlich darstellt. Der Einsatz von Fotovoltaik, Windkraftanlagen und Solarthermie sind weitere nachhaltige Maßnahmen zur Erreichung der die Gold-Zertifizierung durch LEED (Leadership in Energy and Environmental Design).