Zurück zum Profil
Koschany + Zimmer Architekten KZA

Deutscher Bauherrenpreis geht an Allbau AG und Koschany + Zimmer Architekten KZA

News
News
24.02.2014
Pressemitteilung

Essen, 20. Februar 2014

Essener Wohnprojekt Pier 78 in Berlin geehrt. Deutscher Bauherrenpreis geht an Koschany + Zimmer Architekten KZA

Im Berliner Palais am Funkturm fand am 19. Februar 2014 die Verleihung des Deutschen Bauherrenpreises statt. Axel Koschany, geschäftsführender Partner von Koschany + Zimmer Architekten (KZA), und Dietmar Neß, Projektleiter des Büros, freuten sich in der Hauptstadt über eine Besondere Anerkennung für das 2013 fertiggestellte Essener Wohnprojekt Pier 78. Unter dem Vorsitz des Aachener Architekten Jochen König wertete die Jury die eingereichte Wohnimmobilie als “bedeutenden Beitrag zur Stadtentwicklung durch Wohnungsbau mitten in der Stadt Essen”. Bauherr ist die Essener Allbau AG. Deren Vorstand, Dirk Miklikowski, betont „die neue ‚grüne mitte Essen‘ hat geradezu herausgefordert, architektonische Akzente zu setzen und modernes hochwertiges Wohnen im Mietwohnungsbereich genau dort zu realisieren. Wir sind stolz auf die Anerkennung und sehen uns damit in unserer mutigen Produktstrategie bestätigt.“

Hohe Qualität und tragbare Kosten
Auslober des Preises ist ein Zusammenschluss aus dem Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen (GdW), dem Bund deutscher Architekten (BDA) und dem Deutschen Städtetag (DST). Insgesamt 94 Bauherren hatten ihre Objekte eingereicht. Das Preisgericht bewertete die geforderten Kriterien: Wohnungsneubau, hohe Qualität und überschaubare Kosten und verlieh zehn Preise sowie zehn Anerkennungen. „Dass das Pier 78 einen wertvollen Beitrag zur architektonischen Stadtentwicklung leistet, ist nun erneut bestätigt worden“, unterstreicht Wolfgang Zimmer, geschäftsführender Partner von KZA. „Nicht nur der Preis, sondern auch die Nachfrage nach Wohnraum im Pier 78 beweisen, wie wirkungsvolle und positive Stadtentwicklung heute geht. Ein schönes Vorbild auch für andere Städte“.

Wohnprojekt Pier 78
Urbanes Wohnen am Wasser mit Concierge-Service und auf Wunsch mit nachbarschaftlichem Miteinander, dafür steht der viergeschossige Komplex mit 78 barrierearmen und energieeffizienten Mieteinheiten. Ein U-förmiger Baukörper mit zwei eingestellten Punkthäusern umschließt den begrünten Innenhof in direkter Nachbarschaft zur Wasserpromenade. “Putzfassaden mit gelben, spielerisch gesetzten Balkonen definieren die Nord- und Ostansicht“, erläutert Axel Koschany. „Im Süden und Westen genießen die Bewohner geschosshoch verglaste Loggien mit frei verschiebbarem Sonnen- und Sichtschutz“. Hier gibt es hochwertiges Wohnen am Wasser mitten in der City und das Besondere: Ein Concierge erbringt Dienstleistungen. Je nach Bedarf nimmt dieser die Post entgegen, bestellt für die Mieter und Mieterinnen Brötchen oder erledigt den Wäscheservice.

Gewerbebrache wird Park
Das Pier 78 liegt im urbanen Universitätsviertel grüne mitte in heute exklusiver Lage zwischen der Essener Innenstadt und der Universität Duisburg Essen. Ehemals Bahnfläche entsteht auf dem Areal derzeit ein mehr als vier Hektar großer, zentraler Park mit Wohn- und Bürogebäuden inmitten von weitläufigen Grün- und Wasserflächen, Promenaden und Plätzen. Er sorgt für Aufenthaltsqualität und steht im Kontrast zur verdichteten Stadt. Der Vermarktungserfolg der Grundstücke und Wohnungen bestätigt die Leitidee des Entwurfs: wieder in der Stadt wohnen zu können, ohne auf ein grünes Umfeld verzichten zu müssen.

Koschany + Zimmer Architekten KZA
Die Namen Koschany und Zimmer stehen für Kreativität, Professionalität und das langjährige Vertrauen ihrer Bauherren. 1959 von Günter Koschany gegründet und inzwischen in zweiter Generation von Axel Koschany und Wolfgang Zimmer geführt, liegt eine Stärke des Büros KZA darin, sich immer wieder – unbefangen und neugierig – mit neuen Aufgaben zu befassen und für jeden Bauherrn individuelle, maßgeschneiderte Lösungen zu entwickeln. Das Wirken des rund 50-köpfigen Teams geht weit über die Region des Stammsitzes in Essen hinaus – innerhalb Deutschlands sowie international. So ist KZA in Irland, Großbritannien, Russland, Georgien und Dubai tätig, am arabischen Golf mit eigener Niederlassung. Für seine Bauherren und Auftraggeber ist das Büro stets ein verlässlicher Partner: in Architekturfragen, Baumanagementaufgaben und Consultingleistungen, als Generalist wie als Spezialist. Mit der 2010 gegründeten, eigenständigen Gesellschaft KZP Koschany + Zimmer Projektentwicklung hat sich das Leistungsspektrum für die Auftraggeber auf die gesamte Fragestellung rund um die Immobilie erweitert.

„Architektur in all ihren Facetten – das ist Leidenschaft für Raum und Raum für Leidenschaft“, so die Partner Axel Koschany und Wolfgang Zimmer, „und die gelebte Philosophie unserer Unternehmen!“

Bei Rückfragen und Anfragen bezüglich Bilddaten stehe ich Ihnen jederzeit gern zur Verfügung.

Pressekontakt
Koschany + Zimmer Architekten KZA
Nicola Leffelsend
Unternehmenskommunikation
Rüttenscheider Straße 144, 45131 Essen
Fon: 0201-896 45 98
Fax: 0201-896 45 45
www.kza.de
[email protected]